Zum Inhalt springen
Der Inititiativkreis Holz aus der Frankenalb lädt zusammen mit dem Holzabsatzfond, der Clusterinitative Holz Bayern und der Me

                                                                                        

Initiativkreis Holz aus der Frankenalb                                                               Europäische Metropolregion Nürnberg

Geschäftsstelle bei der Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land w.V.                                                     Geschäftsstelle

Dipl. Forstw. Michael Müller, Am Schloss 14, 91239 Henfenfeld  Tel. 0 91 51 / 82 23 50                             Rathausplatz 2
90403 Nürnberg

Fon:       +49 (0) 9 11/2 31 – 79 73/79 74
Fax:       +49 (0) 9 11/2 31 - 79 72

metropolregion@stadt.nuernberg.de
www.em-n.eu

Herr

Max Mustermann

Musterstraße 1

 

99999 Musterstadt

 

                                                                                              Datum 8.10.2008

 

 

Der Initiativkreis Holz aus der Frankenalb und die Metropolregion Nürnberg laden ein: „Der kurze Holz-Weg“ führt Sie am 8./ 9. November zu den Möbelmachern in die Hersbrucker Alb.

 

Sehr geehrter Herr Mustermann,

 

die beiden Tage rund ums heimische Holz wenden sich an alle regional interessierten Menschen aus der Metropolregion. Aber schon am Freitagabend, den 7. November um 18:30 Uhr laden wir Sie und 89 andere Akteure, die besonders mit dem Thema „Regionale Wirtschaftskreisläufe“ verbunden sind, ins „Weltrestaurant“ ein.

 

Wir gestalten diesen Abend anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Initiativkreises nach der „Weltcafe-Methode“, moderiert von Roland Zimmermann vom Bayerischen Rundfunk. Statt langer Begrüßungen und Grußwörtern versprechen wir einen anregenden Meinungsaustausch und Raum zum Ideen schmieden. An 10 kleinen Tischgemeinschaften werden nach einer Mini-Vorstellungsrunde ausgewählte Themen diskutiert, Ein­schätzungen abgegeben und Ideen entwickelt. Danach mischen sich die Gruppen neu und wenn alle Fragen bearbeitet wurden, hat sich fast die Hälfte der Gäste auch persönlich kennen gelernt. Protokollanten halten die Diskussionsergebnisse fest, woraus wir später qualifizierte Rückschlüsse auf die Arbeit des Initiativkreises und „Regionale Wirtschafts­kreisläufe“ in der Metropolregion Nürnberg ziehen können.

bitte wenden


Die Metropolregion Nürnberg setzt auf Lebensqualität und eine starke Stadt/Land-Partnerschaft. Sie hat eine Vielfalt attraktiver Städte und ländlicher Räume, die von der Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe profitieren. Ihre Verflechtungen sind ihre Lebensadern. Die Regionalkampagne „Original Regional“ wird als Modellprojekt der Bundesraumordnung (MORO) gefördert. Der Initiativkreis Holz ist schon heute als „Bestes Beispiel“ Akteur in der Regionalkampagne, bildet er doch vom Baum bis zum Möbelstück den Wirtschaftskreislauf „Holz“ ab.

 

Der Abend wird Sie auch kulinarisch begeistern. Jede Fragerunde wird von einem Gang des „Heimat auf´m Teller-Menüs“ liebevoll begleitet und natürlich servieren wir dazu Biowein und –bier aus Franken. Lassen Sie sich mit uns auf dieses Kommunikations-Experiment ein?

 

In freudiger Erwartung auf Ihre ganz schnelle Antwort bis Mitte Oktober grüßen wir aus Nürnberg und Unterkrumbach

                                                                                   

Landrat Herbert Eckstein                                        herwig Danzer

Sprecher der Regionalkampagne                                              Pressesprecher des

„Original Regional“                                                         Initiativkreises Holz aus der Europäische Metropolregion Nürnberg                                     Frankenalb

 

Bitte lesen Sie auch die wichtigen Tipps zur Teilnahme auf dem Beiblatt, dort finden Sie auch das Anmeldeformular. Alle Infos über die Veranstaltung „Der kurze Holz-Weg“ finden Sie unter www.iniholz.de.

 

 

 

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Holzabsatzfonds                                                     

und die Clusterinitiative Holz & Forst Bayern


Erstes Weltrestaurant in Unterkrumbach

am 7. November 2008

 


Grußworte?

Beim Weltcafe wird es zwar eine Be­grüßung, aber kein einziges Grußwort geben. Alle Anwesenden sind gleichbe­rechtigt, außer dem Moderator, der durch den Abend führt. Der hat die Auf­gabe, die Impulse für die Gespräche an den Einzeltischen zu geben, wozu er auch Fachleuten und Politikern Fragen stellen wird.

 

Partner sind eingeladen

Wenn sich Ihre Partner für das Thema regionale Wirtschaftskreisläufe interessieren, sind sie herzlich einge­laden sich an der Diskussion zu betei­ligen. Weil die Veranstaltung aber das gegenseitige Kennenlernen fördern soll, werden Sie an unterschiedlichen Tischen sitzen.

 

Ergebnisse

Wir erhoffen uns von dieser Veran­staltung nicht nur einen schönen Abend, sondern auch einen tieferen Einblick in die Struktur regionaler Wirtschaftskreis­läufe am Beispiel des Initiativkreises Holz in der Metropolregion. Diese werden wir auch nach der Auswertung der Protokolle allen zugänglich machen, die ihre Emailadresse auf dem Anmeldeformular hinterlassen.

 

Übernachtung

Natürlich gibt es im Weltrestaurant auch köstliche Bioweine und Biere und in unserer Nachbarschaft ist ein Hotel mit

 

 

 

dem Holz aus der Hersbrucker Alb ein­gerichtet. Wer sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen will, macht einfach auf der Anmeldung ein Kreuzchen.

 

Kosten

Eintritt, Essen und Getränke sind frei. Der informative Teil der Veranstaltung wird durch den Holzabsatzfonds ge­fördert, der kulinarische leider nicht. Deswegen würden wir uns über eine freiwillige Kostenbeteiligung freuen.

 

Visitenkarten nicht vergessen

Vermutlich lernen Sie ein paar nette Menschen kennen (andere ham wir nich eingeladen), bitte denken Sie an aus­reichend Visitenkarten, in Unter­krumbach haben wir aber auch Papier und Bleistift.

 

Auch am Sonntag willkommen

Der Freitag ist quasi der Arbeitseinsatz, aber natürlich sind Sie auch am Samstag und vor allem am Sonntag willkommen, wenn es wieder um die Zusammenarbeit mit der Metropolregion geht. Ab 11:00 Uhr.

 

Noch Fragen?

Rufen Sie uns doch einfach an:

herwig Danzer: 09151 862 999

Pressesprecher Initiativkreis Holz aus der Frankenalb oder per Email:

herwig.Danzer@die-moebelmacher.de

 



Anmeldung zum ersten „Weltrestaurant“  in Unterkrumbach

am Freitag, den 7. November 2008.

Aperitif ab 18:30 Uhr   -   Beginn 19:00 Uhr

 

Antwort bitte per Fax an 0 91 51/ 86 29 98

(Bitte unbedingt sofort absagen, falls Sie doch nicht kommen können. Wir möchten Ihren Platz dann gerne an andere weitergeben)

 

 

Vorname, Name (wie er auf dem Namensschild stehen soll)

 

 

Vorname, Name Partner/in

 

 

Email-Adresse und Telefonnummer

 

Berufsgruppe

(Mehrfachnennungen schon möglich)

                  O Verbandsvertreter    O Politik       O Presse     O Unternehmer      O Mensch

Partner/in:  O Verbandsvertreter    O Politik       O Presse     O Unternehmer      O Mensch

Möchten Sie lieber ein vegetarisches Essen O    Ja               O    Nein

 

Sollen wir ein Hotelzimmer für Sie buchen? O    Ja bitte.      O    Nein, danke.

                                                                        O    Einzelzimmer

                                                                        O    Doppelzimmer

______________________________________________________________________________________

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Clusterinitiative Holz & Forst Bayern und den Holzabsatzfonds.

                                                                                       

Anfahrtsbeschreibung:

Unterkrumbach liegt 28 km östlich von Nürnberg (Richtung Moskau) und 2 km nördlich von Hersbruck (Direktion Oslo)

Von der A9 Berlin-Nürnberg kommend, verlassen Sie die Autobahn an der Anschlussstelle Lauf/Hersbruck und biegen ab in Richtung Hersbruck (B14). Sie verlassen die B14 bei der ersten Ausfahrt nach Hersbruck (am Altensittenbacher Knoten) und biegen - nach einer Links- und einer Rechtskurve - links Richtung Auto­bahn Berlin nach Hormersdorf, Kirchensittenbach ab. Sie fahren 2 Kilometer im wunderschönen Sittenbachtal durch Kühnhofen durch und biegen nach 400 Metern links nach Oberkrumbach-Unterkrumbach ab. Am Ortseingang rechts finden Sie unschwer die Halle der Möbelmacher.